Cognac Expert verschickt weiterhin Cognac weltweit. Bleiben Sie gesund.  Stay Home Deals

Martell Cognac

Martell Cognac

Martell gilt als das älteste der Big Four Cognac Häuser. Ähnlich wie Rémy Martin Cognac feierte Martell vor nicht allzu langer Zeit sein 300-jähriges Bestehen. Die Geschichte von Martell & Co reicht bis ins Jahr 1715 zurück. Jean Martell gründete das Unternehmen wegen seines Wunsches, ausschließlich hochwertigen Cognac zu produzieren. Mit den legendären Flaschen Martell Cordon Bleu, der Cuvée Martell Extra L'Or de Jean Martell und der jüngsten Kreation Martell Chanteloup XXO aus dem Jahre 2019 hat sich das Unternehmen stark im Luxusgütermarkt etabliert. Es ist dafür renommiert, große Mengen an Branntweinen aus der Anbauregion Borderies zu verwenden. Das Cognac Haus gehört zu Pernod Ricard und hat einen Absatz von rund 15 Millionen Liter pro Jahr. Die wertvollsten Branntweine, von denen einige aus dem Jahr 1830 stammen, lagern an einem geheimen Ort in den Kellern von Jean Martell. Insgesamt sind es etwa 1,6 Millionen 9-Liter-Kisten.

Lesen Sie mehr: Geschichte und 11 interessante Fakten über Martell

Visit Martell: 7, place Edouard Martell ,16100 Cognac ,+33 5 45 36 33 33 ,Visit Martell all year around for an exquisite tour of the house of Jean Martell and cognac production. www.martell.com/en-ww/

Besuchen Sie die Webseite von Martell Cognac

1 - 24 von 61 Artikel(n)

See some blog posts related to Martell Cognac


Alles über Martell

11 Interessante Fakten, die Sie wahrscheinlich nicht über Cognac Martell wussten

1. Jean Martell kam von der Kanalinsel Jersey, um sich dem Studium der Cognac-Kunst zu widmen und Kontakte zu den lokalen Winzern zu knüpfen.

2. Der Vertrag von Paris erkennt die Unabhängigkeit der Vereinigten Staaten von Amerika an, und mit ihm wurden 87 Kisten von Martell in die USA verschifft.

3. Martell Cognac hat eine recht königliche Geschichte: Cognac von Martell wurde bei der Krönung von König George V. von England und beim Gala-Dinner zur Hochzeit von Grace Kelly und Prinz Rainier von Monaco serviert.

4. Cordon Bleu wurde auf der Jungfernfahrt des luxuriösesten Transatlantiklinienschiffs der Welt - der Queen Mary - serviert.

5. Acht Kisten Martell Cognac nahm Paul-Emile Victor, ein Entdecker und Cognac-Kenner, auf eine Polarexpedition mit.

6. Martell's Cognac wurde während der Unterzeichnung des Waffenstillstands für den Ersten Weltkrieg in Compiègne, Frankreich, serviert.

7. Der Cordon Bleu ist in Francis Ford Coppolas Film Apocalypse Now zu sehen - schauen Sie, ob Sie ihn erkennen können!

8. Wenn Sie als Passagier auf einem superschnellen Concorde-Flug von Paris nach New York fliegen würden, hätten Sie einen Martell Cordon Bleu genossen.

9. Martell veröffentlichte ein Buch mit dem Titel "L'Or & l'Art", das die Geschichte der exquisiten Flasche L'Or de Jean Martell behandelt und eine Verbindung zu dem Kunsthandwerk mit Gold herstellt.

10. Martell gehört zu Pernod Ricard und hat einen Absatz von rund 15 Millionen Litern pro Jahr.

11. Martell erzielt fast 100% seines Umsatzes im Export. Nur ein kleiner Teil wird in Frankreich konsumiert.

Die Geschichte von Martell

Als Jean Martell, der Gründer des Cognac-Hauses, 1753 starb, war Gatebourse, der erste Standort der Martell-Produktion, bereits zum Zentrum aufstrebender Geschäfte und einer blühenden Zukunft geworden. Die beiden Söhne Jean und Frédéric führen fort, was ihr Vater begonnen hatte. In der zweiten Hälfte des Jahrhunderts sollten sie 200.000 Liter Cognac nach Großbritannien exportieren. Im folgenden Jahrhundert, um 1842, begann Martell, den chinesischen Markt zu erschließen und eröffnete von da an den Export nach Fernost. Die Einführung von Martell Cordon Bleu im Jahr 1912 hatte einen großen Einfluss auf den Erfolg des Unternehmens. Seither ist er zu einem der beliebtesten Cognacs weltweit geworden.

Martell besitzt noch immer ein Familienanwesen, das in Cherves Richemont im Herzen der Borderies liegt und in ein Gästehaus umgewandelt wurde. Die Ursprünge des Chateau gehen auf das 16. Jahrhundert zurück. In den 1930er Jahren änderte Maurice Firino-Martell aus dem etwas seltsamen Wunsch heraus, seiner Frau aus der Normandie zu gefallen, die Architektur des Schlosses zu dem, was es heute ist: mit einer typischen Fassade im normannischen Stil.

Martell Heute

Im Jahr 2001 schloss sich Martell & Co. Pernod Ricard an, die zu diesem Zeitpunkt gerade einen großen Teil des Spirituosenunternehmens Seagram übernommen hatten. 

Das Unternehmen konzentriert sich auf seine Spitzenprodukte wie Martell XO oder Martell XXO. Diese Produkte wurden mit großen Kampagnen auf den Markt gebracht, was zu einem Boom der Premiumprodukte führte.

Die wichtigsten Märkte sind China, Singapur, Malaysia, Taiwan, USA, Großbritannien, Russland und Mexiko. Das jährliche Absatzvolumen wird auf rund 15 Millionen Liter geschätzt, mit steigender Tendenz.

Martell's Kellermeister Benoit Fil bewahrt das Geheimnis und die Tradition des Unternehmens. Das Know-hows wird von Generation zu Generation weitergegeben, um so den Erfolg des Unternehmens weiter führen zu können. Die wertvollsten Branntweine, von denen einige aus dem Jahr 1830 stammen, werden in einem Keller namens "Paradis" gelagert, der einen geheimen Ort in den Kellern von Jean Martell hat.

Die neusten Cognacs

Die letzte Veröffentlichung von Martell ist das Millésime 1898, das auf dem Anwesen "Domaine de Cresse" von Gabriel Martell produziert und nach seinem Tod von seiner Witwe dem Haus geschenkt wurde. Dieser Cognac ist wirklich einzigartig.
Der Cordon Bleu wurde von der Künstlerin Mathilde de L'Ecotais neu designt. So entstand eine festliche und wirklich atemberaubende Karaffe in Form der 'Art of Generosity' Limited Edition.
Der Martell Metaphore Cognac ist eine beeindruckende Mischung in limitierter Auflage mit dem ersten und ältesten Cognac aus dem Jahr 1898, der vom ersten Kellermeister des Hauses ausgewählt wurde.

Weitere Flaschen und alte Etiketten

Die bekannten Modefotografen Paolo Roversi und Miles Aldrige haben Martells Cordon Bleu-Kampagnen fotografiert. Wie viele Unternehmen in der heutigen Zeit engagiert sich Martell für die Förderung der Kunst, indem sie großzügige Preise an lebende Künstler übergeben. Die Essenz der Preise liegt in den Ursprüngen der Idee von Jean Martell: unabhängig und inspiriert zu sein.

Besuch bei Martell

Bei einem Besuch bei Martell kann man die historische Cognac-Produktion von der Destillation bis zur Abfüllung der Cognacs erleben. Darüberhinaus kann man das Privathaus von Jean Martell besuchen, das auf den Brettern der Charente im Cru Borderies liegt. 

Öffnungszeiten von Juni bis September:  Montag bis Freitag von 9.30 Uhr bis 17.00 Uhr und Samstag und Sonntag von 10.00 Uhr bis 16.30 Uhr

Öffnungszeiten von Oktober bis Mai: Montag bis Donnerstag von 9.30 bis 11 Uhr und 14.30 bis 17 Uhr, und Freitag von 9.30 bis 11 Uhr (außer an Feiertagen). Aktuelle Öffnungszeiten können abweichen.

Produkt wurde zur Wunschliste hinzugefügt
Produkt zum Vergleichen hinzugefügt

Um Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten, verwendet diese Website Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese speichern dürfen.

 Weitere Details finden Sie in unserer Datenschuzerklärung.

You have successfully followed this brand